Nachrehabilitation Schlaganfall

Optimierung des physiologischen Gangs an der Laufstrecke in Überlänge

Der Schlaganfall ist die häufigste Ursache für erworbene Behinderungen im Erwachsenenalter. Im Schnitt erleiden deutschlandweit 200.000 Menschen im Jahr einen Schlaganfall. Die vielfältigen Folgen erfordern eine intensive Rehabilitation, die auch nach der Intensivphase und der anschließenden Phase in der Rehaklinik noch längst nicht abgeschlossen ist.
Verschiedene Berufsgruppen arbeiten von Anfang an in einem für Sie zur Verfügung stehenden so genannten therapeutischen Team zusammen. In unserer Praxis stehen Ihnen sowohl Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und ebenfalls konsilarisch vertretende Logopäden, Sanitätshäuser und Ärzte zur Verfügung.

Das übergeordnete Therapieziel heißt weitgehende Selbstständigkeit für den Betroffenen: Das Wiedererlangen der Handlungsfähigkeit und damit größtmöglicher Selbstständigkeit und Unabhängigkeit von Hilfspersonen im häuslichen und beruflichen Alltag ist das langfristige Therapieziel. Die Kombination von motorischen, sensorischen und neuropsychologischen Problemen erfordert eine speziell auf den einzelnen Patienten ausgerichtete ganzheitliche Therapie, die sich nach den alltäglichen Bedürfnissen richtet.

Sie können gerne unsere Ansprechpartnerin für Schlaganfallpatienten und Angehörige anrufen:

Frau Anja Willmann, Telefon: (05131) 706317